Geschichte

Geschichte, Sachsen, Dienstleistung, Multimedia, Produktekatalog, Automationsbranche, Automation, Betriebsanleitungen, Kundennähe, Qualität, technischer Fortschritt, Autobahnprojekt, Infrastrukturprojekte, CD-ROM, Maschinenbauunternehmen, Produkte, Zschoner Grund, Know-How, Verkehrsinfrastruktur, elektronisches Marketing, IO-Viewer

Geschichte unseres Hauses

    • 16. Jahrhundert

      Adam Ries trägt mit seinen populären Rechenbüchern, von Sachsen aus, wesentlich zur Verbreitung der arabisch-indischen Zahlzeichen in Deutschland bei und ebnet damit der modernen Mathematik den Weg, ohne die unsere moderne Gesellschaft undenkbar wäre.

      Der geniale Mathematiker lebte von 1492 - 1559.
      Im Jahre 1539 Ernennung zum "Churfürstlich Sächsischen
      Hofarithmeticus".

    • 1709

      J.F. Böttger entdeckt das Porzellan. Das weiße Gold verhilft Sachsen weltweit zu neuem Ruhm und Glanz.

    • 1989

      Die Sachsen erfinden die friedliche Revolution und schaffen somit die Voraussetzung, dass unser Land unter neuen wirtschaftspolitischen Vorzeichen an seine große industrielle Geschichte anknüpfen kann.

    • 1991

      René Kirchbach gründet das Dienstleistungsunternehmen INTER OFFICE.

    • 1994

      Unter der Führung von R. Kirchbach und J. Gerstmann beginnt die Umstrukturierung des Unternehmens mit dem Ergebnis, Maßstäbe in ihrer Vorstellung von gelebter Dienstleistung und Marktorientierung gesetzt zu haben.

    • 1995

      Die Vision wurde wahr und "Multimedia" wird zum (Un)Wort des Jahres.

    • 1996

      Der bis dahin umfangreichste elektronische Produktekatalog der Automationsbranche wird, im Auftrag der Montech AG, von INTER OFFICE in Dresden konzipiert und erstellt.

    • 1997

      Der multimediale Produktekatalog hat seit seiner erfolgreichen Vorstellung auf der Hannovermesse 1997 mit eine Auflagenhöhe von 400.000 erreicht. Als Ausgabe "Automation 2003" enthält er das komplette Produktspektrum, Präsentationsvideos sowie alle 2D-CAD-Daten. Zusätzlich werden eine große Auswahl an Produktkatalogen sowie Betriebsanleitungen angeboten.

      Unsere Niederlassung in der Schweiz nimmt ihre Arbeit auf. Grund für diesen Schritt war das Bestreben, die Kundennähe bei der Abwicklung der oft längerfristigen Projekte zu erhöhen, sowie die Potentiale stärker auszuschöpfen, die der sich durch hohe Ansprüche an Qualität und technischen Fortschritt auszeichnende Schweizer Markt bietet.

    • 1998

      Mit der multimedialen Aufarbeitung des Autobahnprojekts A17 erweitern wir unser Tätigkeitsfeld um die Visualisierung großer Infrastrukturprojekte. Die CD-ROM wird noch im selben Jahr der Öffentlichkeit präsentiert.

    • 1999

      Führende Maschinenbauunternehmen präsentieren sich auf internationalen Messen, wie der EMO, u.a. mit multimedialen Produkten aus unserem Hause.

    • 2000

      INTER OFFICE bezieht seinen neuen Firmensitz im Zschonergrund 2, Dresden. Die Firmenräume befinden sich im restaurierten Gesindehaus auf dem Gelände der alten Zschoner Mühle (siehe Foto). Im März 2001 feierte INTER OFFICE den vollständigen Umzug in die neuen Räume in der Zschoner Mühle. Den geladenen Gästen wurde ein Überblick über die Produkte der INTER OFFICE GmbH präsentiert und natürlich fehlten auch kulturelle und kulinarische Genüsse nicht.

    • 2001

      Der Bereich der Betreuung von Infrastrukturprojekten wird ausgebaut. Einige Großprojekte werden durch Produkte der INTER OFFICE erfolgreich unterstützt und präsentiert.

      Die fünfte Auflage des Produktkataloges der Montech AG "Automation 2001" wurde als europäische und als amerikanische Version in 5 Sprachen herausgebracht. Die konsequente Verteilung des Know-How's der Mitarbeiter macht einen zielstrebigen Ausbau der wesentlichen Produktstränge (Maschinenbau und Verkehrsinfrastrukturprojekte) möglich.

    • 2002

      Auch 2002 kann die INTER OFFICE GmbH ihre Stellung am Markt behaupten. Die Segmente "Begleitung von Infrastrukturmaßnahmen" und "elektronisches Marketing im Industriesektor" konnten weiter ausgebaut werden. Mit der Neuorientierung der Geschäftsstelle in der Schweiz (Sugiez), der Eigenentwicklung moderierbarer Internet-Foren und der Entwicklung solch fortschrittlicher Produkte wie dem IO-Viewer zur Anzeige von überdimensionalen Bilddateien, wurden Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktarbeit im Jahr 2003 geschaffen.

    • 2003

      Der Aufbau des spezifischen Bereiches Softwareentwicklung wird abgeschlossen um eigenentwickelte Applikationen in den Kernbranchen Infrastruktur und Automatisierungsindustrie anbieten zu können.

      Die Arbeiten an einer speziellen Viewing-Technologie beginnen, die Schaffung eines webbasierten moderierten Serviceforum für den Maschinenbau wird innerhalb von 2 Monaten abgeschlossen. Die Entscheidung von AMD, die Wafer-Produktion am Standort Dresden mit einer 2. FAB auszubauen, sichert Dresden weitere wertvolle Technologiearbeitsplätze und stärkt uns in unserer Entscheidung, auf Dresden als High-Tech-Standort zu setzen.

    • 2004

      Das Jahr 2004 beginnt mit einem Höhepunkt. Auf der CEBIT stellt die INTER OFFICE zum Thema e-government die Vision eines elektronischen Planfeststellungsmanagements vor. Die Zustimmung und das Interesse von Ministerpräsident Milbradt und Wirtschaftsminister Gillo anläßlich ihres Besuches an unserem Stand zeugen davon, damit auf dem richtigen Weg zu sein. Beide Politiker begrüßen diese Entwicklung und versichern uns ihrer Unterstützung, damit Sachsen auch in diesem Bereich seine Vorreiterrolle behält und ausbauen kann.

      Die Erringung des Innovationspreises für die bereits marktwirksame Entwicklung LISA (Viewing- und Komprimierungsapplikation) bildet den würdigen Abschluß unseres Cebit Engagements.

    • 2005

      Die vor mehr als 60 Jahren am Ende des 2. Weltkrieges zerstörte Frauenkirche in Dresden wird nach 11-jährigem Wiederaufbau feierlich geweiht und ihrer Bestimmung übergeben. Es war ein langwieriges, kompliziertes Unterfangen, da eine große Zahl der noch vorhandenen Steine wieder verwendet wurde.

      INTER OFFICE hat in diesem Jahr ein ähnlich kompliziertes Produkt fertiggestellt und für die MONTECH AG erstmalig online realisiert, den Produkt-Konfigurator. Mit der Hilfe des Konfigurators ist es möglich, technisch komplizierte Produkte auf einfache Weise für den jeweiligen Anwendungsfall zu konfigurieren und zu bestellen. Vorgestellt wurde unser Produkt auf der SYSTEMS Messe in München.

      Produktkonfiguratoren

    • 2006

      Das Jahr 2006 wird uns als ein sehr sportliches Jahr in Erinnerung bleiben. Ein Teil der Inter Office besucht die Olympischen Winterspiele in Turin und für Juni / Juli steht das Sommermärchen - die Fußball-WM im eigenen Land. Die Welt staunt, Deutschland „spielt“ endlich wieder Fußball und empfängt die Welt als überzeugender Gastgeber.

      Unser Erfolg in 2006 war die anhaltende mediale Begleitung eines der derzeit größten Bauvorhaben im Verkehrsinfrastrukturbereich in Deutschland, der neue Hauptstadtflughafen BBI (Berlin Brandenburg International). 80M² virtuelle Realität mit allen vernetzten Verkehrsträgern (Luft, Schiene, Straße, Autobahn) am BER wie der mittlerweile berüchtigte Airport inzwischen heißt. Die heute bekannten Probleme waren ahnbar,  niemals sichtbar.

      Referenzen - 3D-Visualisierungen

    • 2007

      Der G8-Gipfel fand in diesem Jahr Anfang Juni in Heiligendamm insbesondere zum Thema Klimaschutz satt. Die  Begrenzung der Finanzmärkte wurde darüberhinaus von angloamerikanischer Seite abgelehnt und damit der noch heute andauerndern Allianz aus Immobilien-Finanzmarkt und Staatsschuldenkrise Vorschub geleistet.

      INTER OFFICE startet mit der Erstellung des Internetportal www.stiftung-wildnis.org Ihr eigenes Engagement zu diesem Themenkomplex. Wir wollen mit dazu beitragen, dass dieses unberührte Stück des Regenwaldes erhalten bleibt und die dort lebenden Menschen im Einklang mit der Natur existieren können.Bei dem Projekt in Guyana handelt es sich um das größte nicht staatliche Naturschutzgebiet der Welt.

    • Foto: Angela Parszyk / pixelio

    • 2008

      XXIX. Olympische Spiele in Peking China zeigt nun auch im Sport zu welch ehrgeizigen Leistungen dieses Land fähig ist. Deutschland und Europa sollte sich mit Haltung, Intelligenz und Achtung auf seine Stärken und seine Kultur besinnen um in diesem Wettbewerb bestehen zu können.

      Die Inter Office wird an einem der größten Autobahn- Ausbauvorhaben im Norden der Republik dem Ausbau der A7 im Großraum Hamburg tätig. Wir fliegen, fotografieren, visualisieren und beginnen unser Einwands- und Erwiderungsmanagment-System EWMS zu entwickeln.

    • 2009

      René Kirchbach besucht via USA das auch von uns unterstützte Projekt der Eerepami Stiftung in Guyana und ist fasziniert von der Schönheit des Regenwaldes und besorgt über dessen Verletzlichkeit.

      Nachdem bereits unser wissensbasierter Online-Transportbandkonfigurator ein Erfolg wurde, dehnen wir diese Ansätze auf die Holzbranche aus und entwickeln einen innovativen Terrassenplaner, der im Internet nutzer- und anwendungsspezifisch ein verbindliches Angebot, eine Stückliste und eine Bauzeichnung generiert.

    • 2010

      „Wutbürger“ wurde zum Wort des Jahres gekürt und aus der Großbaustelle Stuttgart21 wurde eine Großdemonstration.

      Infrastruktur steht wieder mal im Mittelpunkt und somit zeigt sich auch, dass wir mit unseren Themen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung und dem Einwands- und Erwiderungsmanagement die Hand / die Maus am Puls der Zeit haben.